Das Projekt des Vereins HFA

Kindern und Jugendlichen von Suchtkranken Halt geben

Kinder und Jugendliche haben eine bessere Chance,Hilfe zu erhalten,

wenn die Gesellschaft sensibler wird.Es muss ein Klima entstehen,

das erlaubt,über Probleme mit Sucht und psychischen Erkrankungen

in der Familie zu sprechen.Die Verbesserung ihrer Situation ist

eine Zukunftsaufgabe - für die betroffenen Kinder,Jugendlichen,

ihre Familien und für die Gesellschaft.Das Ziel des Vereins:

1. Kinder und Jugendliche aus suchtbelastenden Familien haben

ein Recht auf Unterstützung und Hilfe,unabhängig davon, ob ihre

Eltern bereits Hilfsangebote in Anspruch nehmen.

2.Den Kindern und Jugendlichen muss vermittelt werden, das

sie keine Schuld an der Suchterkrankung der Eltern tragen.

Sie brauchen eine altersgemäße Aufklärung über die

Erkrankung der Eltern und bestehende Hilfsangebote.

3.Die Öffentlichkeit muss über die Auswirkungen von Suchterkrankungen

auf Kinder und Jugendliche und Familien informiert werden.

Eine sensibilisierte Öffentlichkeit erleichtert es Eltern, die Sucht als

Krankheit anzunehmen.So wird den Kindern und Jugendlichen der

Weg geebnet, Unterstützung zu suchen und anzunehmen.

4.Das Schweigen über Suchterkrankungen muss beendet werden.

Es muss ein Klima geschaffen werden,in den betroffene Eltern und

Kinder Scham - und Schuldgefühle überwinden und Hilfe annehmen

können.Kinder und Jugendliche leiden unter Familiengeheimnisse.

5.Die familienorentierte Sichtweise erfordert eine gemeinsame

innere Haltung der beteiligten Helfer.Sie muss Grundlage aller

Angebote und Interventionen sein.

6.Die Zusammenarbeit zwischen den Hilfesystemen,insbesonders

der Suchthilfe,der Jugendhilfe und den medizinischen Diensten,

muss optimiert werden. Um wirkungsvolle Interventionen zu

erreichen, muss arbeitsfeldübergreifend kooperiert werden.

Lehrer,Ärzte,Sozialarbeiter,Psyochologen und Pädagogen müssen

verbindlich zusammenarbeiten.Das Ziel ist es,betroffene Kinder und

Eltern frühzeitig zu erkennen und ihnen die angemessene Hilfe

anzubieten.